Home Praxisgruppe

 

21. Mitgliederversammlung und 10. SonnenHöck vom 8. Juni 2013 im Observatorium Zimmerwald

 

Das Wetter, das Wetter - immer wieder das selbe Thema... Nach monatelangen Schlechtwetterphasen endlich wieder einmal ein paar Tage am Stück strahlender Sonnenschein. Und an diesem Samstag auch unsere 21. Mitgliederversammlung und - ebenfalls endlich - der 10. SonnenHöck. Letzterer musste ja bereits zweimal abgesagt werden wegen unzumutbar miserablen Witterungsbedingungen...

 

Aber nun hat alles geklappt. Ein ruhiger Morgen, strahlender Sonnenschein, nur ein laues Lüftchen und jede Menge sonnenhungriger RWG-Mitglieder. Den Start in die Mitgliederversammlung machte Thomas wie üblich mit einem längeren Jahresbericht (siehe Dokument im Anhang). Erfreulich, dass im letzten Jahr weniger Fehltage zu verzeichnen waren als noch im Vorjahr und dies obwohl wolkenbedingt rund 10% weniger Beobachtungen zusammen gekommen waren. Ebenfalls sehr erfreulich: die RWG hat 3 neue Mitglieder bekommen, die auch regelmässig die Sonnenaktivität beobachten und ihre Ergebnisse einsenden. Der weitere Verlauf der Versammlung war dann eher unspektakulär und behandelte die üblichen Traktanden wie Jahresrechnung und Budget (Protokoll siehe Anhang). Aber der Schluss war dann wieder sehr spannend und äusserst faszinierend: Peter Salvisberg zeigte uns ein paar seiner wundervollen Aurora-Bilder von seiner Islandreise. Sonnenaktivität zum Staunen!

 

So gegen 11 Uhr beendeten wir die Mitgliederversammlung und machten uns auf zum Sonnenturm um die neuesten Instrumente zu begutachten und uns mit einem kleinen Apero auf das bevorstehende Mittagessen in der Bütschelegg vorzubereiten. Die Rudolf Wolf Gastronomen in ihrem natürlichen Lebensraum eben... Und dieses Mittagessen hatte denn auch ein ganz besonderes Highlight: Die "Rösti henne geil" von Thomas machte ihrem Namen alle Ehre..

 

Am Nachmittag stand nun der 10. SonnenHöck auf dem Programm. Nach dem Aufstellen der Beobachtungsinstrumente zeigten sich über den Bergen bereits hohe Quellwolken und über uns grosse Cirrenfelder. Zeitweise musste die gemeinsame Beobachtung unterbrochen werden, da die Sonne sich dahinter versteckt hatte. Aber bereits nach ein paar Minuten waren diese Wolkenfelder weitergezogen und die Beobachtungen konnten fortgesetzt werden. Fast alle schafften es noch, ein Beobachtungsprotokoll auszufüllen, was nach dem Zvieri mit den obligatorischen Nussecken, resp. Nuss-Schnitten ausgiebig diskutiert wurde. Je nach Instrument und wolkenbedingten Sichtbedingungen unterschieden sich die Fleckensummen doch erheblich. Den einen oder anderen Teilnehmern konnten wiederum einige Tipps und Tricks mitgegeben werden, um die Teleskop-Filter-Okular Kombination zu optimieren und damit die Jagd nach den kleinsten Sonnenflecken und Details zu optimieren.

 

Zeitweise hatten wir noch Besuch von ein paar Wanderern, die sich wunderten, warum man sich auch am Tag hinter ein Teleskop setzt. Urs nahm sich sogleich deren an und erklärte ihnen in kurzweiliger Form, was hier so getrieben wird. Und auch die "kuhlen" Kühe auf der angrenzenden Weide schienen sich sehr für uns und unsere Teleskope zu interessieren. Zeitweise stand die ganze Herde dicht am Zaun und verfolgte unser Treiben auf Schritt und Tritt. Also wurden sie kurzerhand zu unserem Fanclub erklärt...

 

-  Kurt und Jonas beim gemütlichen Schwatz...

-  Peter am H-Alpha Teleskop von Othmar...

-  Apero auf dem Sonnenturm...

-  Blick aus der Kuppel...

-  auf vielfachen Wunsch: der Fotograf für einmal vor der Linse...

-  ein Gläschen Wein, bleibt ungern allein...

-  die "Rösti henne geil" von Thomas...

-  Fabienne an ihrem Sonneninstrument...

-  Urs mit seinem Spektrographen...

-  Freddy und Charly - unser Beobachtungsteam aus Basel...

-  beobachten und zeichnen...

-  Jonas voll konzentriert...

-  Kurt - unser junger hipper Trendsetter...

-  unser neugieriger Fanclub...

-  und die hier war besonders neugierig...

Attachments:
Download this file (MV2013.pdf)MV2013.pdf[ ]4460 Kb
Download this file (protomv2013.pdf)protomv2013.pdf[ ]20 Kb

Anmelden



Who's Online

We have 23 guests online