Home Praxisgruppe

19. Mitgliederversammlung der RWG und 6. SonnenHöck

 

So, endlich hatte Petrus wieder einmal ein Einsehen und präsentierte uns einen wolkenlosen Himmel. Nach den letzten verregneten Anlässen eine wohlverdiente Abwechslung. Zu hoffen blieb einzig, dass das sonnige Wetter bis am Nachmittag halten würde. Denn schliesslich stand am Morgen zuerst einmal die 19. ordentliche Mittgliederversammlung auf dem Programm, und erst am Nachmittag der 6. SonnenHöck mit dem gemeinsamen Beobachten.

Aber der Reihe nach: Noch vor dem Beginn der Versammlung wurden die ersten Teleskope aufgebaut - denn welcher Sonnenbeobachter kann schon ruhig da sitzen, ohne die aktuelle Relativzahl zu kennen...? Aber schlussendlich mussten wir uns vom Okular trennen und im Seminarraum Platz nehmen. Der Auftakt der Versammlung wurde wie üblich von unserem Präsidenten - Dr. Thomas K. Friedli - mit einem unterhaltsamen Vortrag über die letztjährigen Aktivitäten der Rudolf Wolf Gesellschaft begonnen. Dieser Jahresbericht benötigte denn auch die meiste Zeit und die restlichen Punkte konnten recht schnell durchgenommen und abgehakt werden. Und ausserdem warteten die Rudolf Wolf Gastronomen schon mit knurrendem Magen auf das Mittagessen im "Gschneit" bei Oberbütschel.

Der 6. SonnenHöck startete dann mit einer fast 20 minütigen Verspätung, da sich das Mittagessen etwas in die Länge zog - und da hatten wir auch gleich den Salat. (nein, nicht den vom Mittagessen) In der Zwischenzeit hatten es sich natürlich die Wolken am Himmel gemütlich gemacht und versperrten Zeitweise die Sicht auf unser begehrtes Ziel. Egal - durchhalten, Nussecken mampfen und Kaffee trinken bis sich die Sonne wieder zeigte lautete die Devise. So konnten wir doch noch interessante Vergleiche unter den mitgebrachten Teleskopen anstellen mit dem Ergebnis, dass sich Jonas ein neues Okular kaufen wird...

Danach wechselten wir wieder in den Seminarraum, wo Thomas uns die neusten Arbeits- uns Beobachtungsprojekte vorstellte. Natürlich wurden wieder fleissige Helfer gesucht die sich für das eine oder andere Projekt begeistern können. Ein paar fanden sich dann auch - z.B für das Projekt "SDO Relativzahl".

Der Nachmittag neigte sich dann wieder viel zu schnell dem Ende zu und wir machten uns voller Tatendrang auf den Weg nach Hause.

 

die ersten Sonnenbeobachter stehen bereit...

Kurt mit seinem exzelenten H-Alpha Teleskop...

jeder will mal gucken...

die beiden Takahashi begeisterten mit einem perfekten Weisslichtbild...

nein, wir sind hier nicht beim Fischen...

auch beim H-Alpha Teleskop von Peter stauten sich die Beobachter...

zwischendurch noch etwas Theorie...

es bleibt immer Zeit für einen kurzen Schwatz...

zum Schluss noch die Beobachtungsprotokolle vergleichen...

 


Attachments:
Download this file (MV2011.pdf)MV2011.pdf[ ]7206 Kb
Download this file (protomv2011.pdf)protomv2011.pdf[ ]12 Kb

Anmelden



Who's Online

We have 21 guests online